Oö. Landes-Feuerwehrverband
  • Aktive Jugend

  • Hilfe bei Hochwasser

  • Bewerbe

  • Brandeinsatz

  • Öffentlichkeitsarbeit

Aktuelle Einsätze in wl

Baustart Feuerwehrhaus Umbau Marchtrenk

MARCHTRENK - Endlich ist es soweit - seit 15. Oktober sind Baufirmen in Marchtrenk aktiv um die Wirkungsstätte der Feuerwehr den gewachsenen Anforderungen anzupassen.

Der Umbau des Feuerwehrhauses, welche sich als Nutzeinheit im Erdgeschoss des sogenannten "Gemeindezentrums" in der Linzer Straße befindet, haben bereits die letzten Kommandanten Taubner und Ortmair initiiert. Nach der Umsiedelung der Dienststelle des Roten Kreuzes und der beiden Arzt-Praxen wurde es aber in den letzten Jahren immer konkreter.

Nachdem die Stadtgemeinde Marchtrenk einem steten Wachstum unterliegt und neue Betriebsansiedlungen fast wöchentlich geschehen, haben sich auch die Anforderungen an die beiden Feuerwehren erhöht. Im Zuge einer Entwicklungsplanung wurde zusammen mit dem Landes-Feuerwehrkommando der "Bedarf" definiert, um die Schutzziele auch in Zukunft zu erfüllen. Im Bereich der Feuerwehrfahrzeuge wurde in den letzten Jahren bereits aufgeholt und somit der Soll-Stand nahezu erreicht.

Mit dem Umbau des Feuerwehrhauses wird nun auch an der Infrastruktur gearbeitet. Im  Wesentlichen geht es hier um die Vereinfachung von internen Abläufen durch Schaffung von neuen, teilweise größeren Räumlichkeiten. Weiters fehlte es bis dato auch an elementaren Dingen wie getrennten sanitären Räumlichkeiten für Männer und Frauen oder eigenen Umkleidebereichen für die Einsatzmannschaften. Derweilen zogen sich die Feuerwehrkräfte in der Fahrzeughalle hinter den ausfahrenden Einsatzfahrzeugen um,...

Mit diesem Umbau werden die 1983 errichteten Räumlichkeiten nun auf den aktuellen Stand der Technik gebracht - der daraus resultierende Mehrwert kommt in letzter Konsequenz den Marchtrenk Bürgern und deren Sicherheit zu Gute.

Ein Dank an dieser Stelle der Stadt-Politik und der gesamten Gemeinde-Verwaltung, unter der Leitung von Bürgermeister Paul Mahr, welcher immer ein offenes Ohr für die Bedürfnisse "seiner" Feuerwehren hat.

v.l.n.r. Ing. Schernberger (Planung und Bauleitung), HBI Deutsch (Kdt-Stv.), Ing. Ganser (Bauaufsicht), ABI Fraungruber (Kdt), Bgm. Mahr, OBI Sadleder (Kdt-Stv.), Jungmeier (Bauamt)