Oö. Landes-Feuerwehrverband
  • Aktive Jugend

  • Hilfe bei Hochwasser

  • Bewerbe

  • Brandeinsatz

  • Öffentlichkeitsarbeit

Aktuelle Einsätze in wl

Gratulation zum bestandenen Tauchlehrgang

HAW Andreas Müller, Dieter Frisch (FF Kappern/ TG Marchtrenk), Matthias Halbig und Christopher Brandstötter ( TG Stadl-Paura), Lukas Radlinger und Stefan Schoibl ( TG Ried i.I.), Christian Dohle (TG Wels), Alexander Greinegger (TG Marchtrenk)

WELS-LAND - Am 30.Juni war es für unsere sieben Tauchanwärter aus dem Tauchstützpunkt 5 soweit (der Tauchstützpunkt 5 umfasst die Tauchergruppen Ried, Schärding, Wels, Stadl Paura und Marchtrenk): Nach einer halbjährigen Ausbildung stand die große Prüfung zum Feuerwehrtaucher an. 

Aber vorerst war ein steiniger Weg zu meistern. Begonnen wurde im Jänner mit den wöchentlichen Schwimmtrainings im Hallenbad Wels. Ab April ging es dann zusätzlich zu den Montagstrainings in Wels noch jeden Mittwoch auf die Gugl/ Linz ins Olympiasportbecken, wo an den vorgeschriebenen Übungen weiter gefeilt wurde. Da dies im Tauchdienst aber noch zu wenig ist, mussten die sieben Anwärter auch die Ausbildung zum Rettungsschwimmer absolvieren. Am 17. Mai stand dann als erster Nervenkitzel die Selektionsprüfung am Programm, auf die so lange hintrainiert wurde. Alle konnten diese mit Bravour meistern und ihren Lehrgangsplatz zum Feuerwehrtaucher sichern. Nach einer kurzen Verschnaufpause ging es schlussendlich am 25. Juni nach Weyregg am Attersee zum Taucherlehrgang der OÖLFS. Am Lehrgang erlernten die angehenden Taucher neben den praktischen auch die theoretischen Basics für den Tauchdienst. Am Freitag (30.06.) dann der große Tag der Prüfung zum Taucher. Begonnen wurde mit dem schriftlichen Test, danach ging es ins Wasser zum praktischen Teil, der sich wie folgt zusammensetzte: Die in 2er Teams eingeteilten Anwärter mussten sich zur Plattform in 10 Meter Tiefe begeben, wo ein Tauchlehrer auf sie wartete und einige Grundhandgriffe abfragte. Danach wurde einer der beiden auserwählt, ein Geräteproblem zu simulieren. Unter Wechselatmung musste dieser dann von seinem Buddy in einem kontrollierten Notaufstieg an die Oberfläche und danach zum rettenden Ufer gebracht werden. Zum Schluss wurde gemeinsam dann nochmals die gesamte Rettungskette bei einem Tauchunfall durchgespielt.

Der Lehrgang konnte von den 21 Tauchanwärtern aus den sechs Stützpunkten positiv abgeschlossen werden und diese sind nun ab sofort offizielle Feuerwehrtaucher.

Wir, die Feuerwehrtaucher Oberösterreichs gratulieren unseren neuen Kameraden sehr herzlich zu der bestandenen Prüfung, freuen uns auf die Zusammenarbeit und wünschen für den kommenden Tauchdienst keine Unfälle, wenig Einsätze, schöne Übungstauchgänge und GUT LUFT!