Oö. Landes-Feuerwehrverband
  • Aktive Jugend

  • Hilfe bei Hochwasser

  • Bewerbe

  • Brandeinsatz

  • Öffentlichkeitsarbeit

Aktuelle Einsätze in wl

Brand im Sägewerk Offenhausen

OFFENHAUSEN - Die Freiwillige Feuerwehr Offenhausen hielt diese Großübung am 25.03.2017 ab, bei der sich alle Blaulichtorganisationen beteiligten. Seitens der Feuerwehr Offenhausen wurde die Alarmstufe 3 alarmiert, wodurch 13 Feuerwehren mit 145 Kameraden und Kameradinnen involviert waren. Von der Rettung waren 85 Sanitäter, Ärzte und Notarztteams beteiligt. Nicht vergessen dürfen wir die Polizei, die uns mit 6 Mann/Frauen unterstützte sowie 65 Statisten wirkten bei dieser Großübung mit. 

Übungsannahme: Brand im Sägewerk Offenhausen!

Zum Zeitpunkt des Unglücks hielten sich 500 Besucher in der Halle auf. Durch die starke Rauchentwicklung brach eine Panik bei der Veranstaltung aus. Die Besucher, die sich selbst retten konnten, warteten vorm Festgelände auf die Einsatzkräfte. Es kamen Besucher durch die Panik zu Sturz und konnten sich nicht mehr rechtzeitig ins Freie retten. Durch herabfallende Balken wurden einige Besucher schwerstverletzt. Nach der Lageerkundung durch die Feuerwehr Offenhausen wurde die Alarmstufe 3 ausgelöst und Rettung, Hundestaffel und Polizei wurden nachalarmiert. Nach mühesamen Vorankommen der Atemschutztrupps konnten die verletzten Personen gerettet werden. Diese wurden durch das Rote Kreuz erstversorgt und über das aufgebaute Feldlazarett für den Abtransport stabilisiert. Anschließend wurden alle Patienten abtransportiert. Der Brand wurde durch Innen- und Außenangriffe unter Kontrolle gebracht und in weiterer Folge gelöscht werden. Da bei solch einer Panik auch noch Besucher vermisst wurden, kam die Hundestaffel vom Roten Kreuz zum Einsatz. Diese suchten den genüberliegenden Wald mit den Hunden nach den Vermissten ab. Die Personen wurden durch die Hundestaffel gefunden und die Einsatzkräfte zu diesen gelotst, um sie aus dem Wald zu bergen. 

Fast zeitgleich passierte ein Verkehrsunfall in Würting, bei dem Personen im Auto eingeklemmt wurden. Dieser Verkehrsunfall wurde ebenfalls von der Feuerwehr Offenhausen als Übung eingeplant. Die erste Feuerwehr, die zum Brand in Sägewerk alarmiert wurde und bei diesem Verkehrsunfall vorbeikam hielt sofort an und erkundete die Lage. Das Fahrzeug kam hinter der Leitplanke zu stehen und drohte abzurutschen. Das Fahrzeug musste gesichert werden, um die Menschen zu retten und Erste Hilfe leisten zu können. Es braucht noch eine Wehr, die kurzer Hand aufgehalten wurde um die bereits anwesende Feuerwehr noch zu unterstützen. Nach erfolgreichen bewältigen des VU kamen die Wehren zu dem eigentlich gerufenen Brandgeschehen. 

Die Freiwillige Feuerwehr Offenhausen möchte sich bei den 13 Feuerwehren, Hundestaffel, Feldlazarett, Maskenbildner und bei der Feldküche, die uns mit einem warmen Essen und Getränken nach der Übung versorgte, sowie Polizei, Bezirksfeuerwehrkommando für die Übungsbeobachtung und vor allem bei unseren 65 tapferen Statisten sehr herzlich für ihre Unterstützung bei dieser Übung bedanken.